• Daniela Herbst

„Mein Hund kommt nicht mehr auf Kommando"

Meine Hündin „Ante“ kam gerne auf das Kommando „Hier“ zu mir, doch ich bemerkte, dass sie immer weniger gerne zu mir kam. Ich wusste mir nicht zu helfen, denn ich dachte ich machte alles richtig. Leckerchen lehnte ich immer ab und so rief ich Dani an. Wir gingen zusammen spazieren und nach einer halben Stunde wusste ich was ich falsch machte. Wenn Ante zu mir kam, lobte ich sie überschwänglich und streichelte sie am ganzen Körper. Dani machte mich aufmerksam, dass das Ante gar nicht toll fand. Sie zog leicht den Schwanz ein und von Freude war nichts zu bemerken. Dani und ich berieten darüber, was Ante wohl gefällt und ich probierte es aus.

Heute kommt Ante sofort gerne zu mir, ich gehe in die Hocke und sie lehnt sich leicht an mich. Meistens gucken wir mit diesem bisschen Körperkontakt zusammen in die Ferne. Dieser kleine Tipp brachte mich mit meinem Hund wieder zusammen! Danke Dani für deine liebevollen kleinen Tipps

Eva D. aus Waltenhofen

„Hund springt unbeherrscht aus dem Auto“

Mein Welpe Tomba, ein Berner Senn mit 7 Monaten und 37 Kilogramm Kampfgewicht, sprang immer unbeherrscht aus dem Auto. Ich ließ ihn schon immer angeleint einsteigen, denn beim Aussteigen konnte ich ihn gerade noch an der Leine bremsen. Die Situation war mir immer peinlicher, wenn es regnete wurde meine Hose immer nass gespritzt von seinem maßlosem Ausstieg aus dem Auto und wehe es war ein Hund in der Nähe…

Dani besuchte uns zuhause und wir fuhren zu unserem Gassi-Spazierparkplatz. Tomba sprang wieder wie ein Wilder aus dem Auto heraus. Ich packte ihn am Hintern und kniff fest zu. Dies brachte für Tomba gar nichts und nur Dani grinste „Woher soll Tomba wissen, dass er nicht aussteigen darf“ und mir fiel nichts ein. Wir begannen an einer gemeinsamen Sprache zu arbeiten. Mit Dani erkannte ich, dass ich Tomba oft nicht zu verstehn gab, was ich von ihm will. Ich erwartete einfach nur, dass er sich von Natur aus richtig verhält.

Heute weiß ich, wir müssen uns verstehen lernen. Tomba lernte, dass es sich lohnte erste einmal in seiner Box sitzen zu bleiben. Wir hatten viel Spaß in seiner Box, bevor er Ausstieg. Ich gab ihm in seiner Box das, was er gern hatte, er liebt es, wenn ich seine Ohren kraule und wir brachten ihm bei, dass „Tomba, hopp und bleib“ am Auto, eine megatolle Aktion ist. Und so ist für Tomba das Aussteigen aus dem Auto ein tolles Abenteuer geworden und heute bringt es auch mich zum Lachen. Dani, dein Humor hat uns mehr Freude ins Leben gebracht! Danke dir dafür, mach weiter so!

Werner F. aus Buchenberg

„Lachen und klare Worte“ ...

... das ist das Team von Buddha Dogs!

Tatjana aus Kempten

"Wunderbarer Start ins Leben"

Unser Welpe hat mit der Begleitung von Anfang durch Daniela und auch mit Shanty einen einfachen Start ins Leben. Ihr seid ein Top-Team!

Stefan S. aus Wertach